Zdi-Workshop am Girls‘ Day am 28. April 2022

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Hochschule Rhein-Waal wieder am Girls‘ Day.

In dem Workshop „Programmieren mit Arduino“, welcher in Zusammenarbeit mit der Fakultät Technologie und Bionik stattfindet, sind noch Plätze frei!

Informationen zum Kurs:

In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen die Basics des Programmierens kennen und wenden sie auf einem Arduino-Board an. Arduinos sind kleine Elektronik-Boards mit Software. Die Teilnehmerinnen werden sie zunächst zusammenbauen und -löten und dann zum Beispiel als Fensteralarm programmieren. Das fertige Ergebnis können die Teilnehmerinnen mit nach Hause nehmen und mit dem Erlernten selbstständig weiter- oder neuprogrammieren.

Die Veranstaltung findet ab 10:30 bis ca. 14:30 Uhr in Präsenz auf dem Campus in Kleve statt. Treffpunkt ist im Gebäude 05 unten im Eingangsbereich. Vorher richtet die Zentrale Studienberatung zwischen 9:00 – 10:30 Uhr einen zentralen Kick-off aus (Hörsaalzentrum, Hörsaal 2).

Anmeldungen sind noch bis zum 21. April möglich direkt unter: https://www.girls-day.de/@/Show/hochschule-rhein-waal.2/kleve/programmieren-mit-arduino

„Bau einer SPS-Steuerungsanlage“ in den Osterferien vom 11.-14. April 2022 bei KHS GmbH und Kisters-Stiftung

In der Industrie werden in Maschinen technische Fertigungsprozesse oft über elektronische Steuerungssysteme, sogenannte SPS-Systeme, geregelt. Aber wie baut man diese Systeme und wo werden sie in der Industrie eingesetzt?

Neben diesen Fragen klärt der Kurs auch, welche Anforderungen an Auszubildende gestellt werden, die sich für den Beruf Mechatroniker*in oder Elektrotechniker*in interessieren.

In diesem Kurs dürft ihr selbst eine SPS-Steuerung entwerfen und bauen. Probiert es aus!

Termine und Programm:

11.-13. April 2022: Kisters-Stiftung

  • jeweils von 9:00 bis 13:00 Uhr
  • Praktischer Teil: Bau einer SPS-Steuerungsanlage

14. April 2022: KHS GmbH

  • von 9:00-13:00 Uhr
  • Betriebsbesichtigung kombiniert mit einer praktischen steuerungs-technischen Aufgabe

Weitere Infos und Anmeldung unter zdi-kleve@hochschule-rhein-waal.de oder Tel. 02821-80673-387

Kursinfo zur SPS-Steuerung

zdi-Roboterwettbewerb 2022 unter dem Thema „re•use | re•duce | re•cycle“

zdi-Roboterwettbewerb 2022 unter dem Thema „re•use | re•duce | re•cycle“

Bietet Ihre Schule Robotik-AGs an oder möchte dies im kommenden Schuljahr tun? Gibt es Schüler*innen, die sich für Robotik interessieren? Verfügt Ihre Schule über Lego-Mindstorms-Kästen oder deren Nachfolgemodelle?

Wir hoffen, dass Sie diese Fragen mit JA beantworten, denn das zdi-Zentrum Kreis Kleve clever MINT lädt Sie herzlich zur Teilnahme am zdi-Roboterwettbewerb 2022 ein!

Am Dienstag den 26. April 2022 lädt das zdi-Zentrum zu einem Lokalwettbewerb der Kategorie „Robot-Game“ auf den Campus Kleve ein. Siegerteams qualifizieren sich für weitere Wettbewerbe auf Landesebene, in denen sie sich für das Landesfinale NWR qualifizieren können. Der zdi-Roboterwettbewerb eignet sich besonders gut als niederschwelliger, spielerischer und spannender Einstieg für Jugendliche in die Robotik und findet bereits zum 15. Mal statt.

Das Motto des Wettbewerbs re•use | re•duce | re•cycle“ thematisiert aktuelle Herausforderungen in der Kreislaufwirtschaft sowie die Rolle des Recyclings. Alle Aufgaben des Wettbewerbs sind rund um dieses Motto aufgebaut. 

Zur Vorbereitung kann eine Wettkampfmatte online käuflich erworben werden (voraussichtlich 24,90 EUR zzgl. Versand und MwSt.). Die Lego-Aufbauten werden teilnehmenden Teams kostenlos durch die zdi-Landesgeschäftsstelle zur Verfügung gestellt.

Teilnahmeberechtigt sind Teams mit einer Größe von 2-10 Schüler*innen der Sekundarstufe I.

Nähere Informationen zum zdi-Roboterwettbewerb, zu Teilnahmebedingungen und Terminen finden Sie bald auf der MINT-community Plattform: https://mint-community.de/zdi-roboterwettbewerb oder auch unter http://www.zdi-portal.de/zdi-roboterwettbewerb/.

Anmeldungen für die Coaches der Teams sind ab dem 10. Dezember 2021 möglich. Dafür wird ein Passwort benötigt, welches unter zdi-kleve@hochschule-rhein-waal.de erfragt werden kann.

Videoimpressionen finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=nKewFruTnhA&feature=youtu.be 

Für Fragen zum Wettbewerb stehen Ihnen Maike Böhm (zdi-kleve@hochschule-rhein-waal.de, 02821-80673-387) sowie Christian Bobisch (cb@zenit.de, 0208-30004-82), Claudia Mühlenfeld (cm@zenit.de, 0208-30004-33) und Ursula Ujma (uj@zenit.de, 0208-30004-10) von der zdi-Landesgeschäftsstelle gerne zur Verfügung.

MINT für zuhause, viele tolle Onlineangebote der zdi-Netzwerke und bundesweite MINT-Allianz gestartet

MINT für zuhause, viele tolle Onlineangebote der zdi-Netzwerke und bundesweite MINT-Allianz gestartet

Die Ausbreitung des Coronavirus Covid-19 bringt das gesellschaftliche Leben in Deutschland und NRW zum Erliegen. Einige zdi-Veranstaltungen und -Kurse fallen aus. Die Regionalwettbewerbe und das Landesfinale des zdi-Roboterwettbewerbs wurden ausgesetzt. Unter www.zdi-roboterwettbewerb.de und www.zdi-portal.de halten wir Sie auf dem Laufenden.

Zu Hause wird es langweilig? Nicht mit MINT!

Unter der Dachmarke BMBF-Kampagne „Wir bleiben schlau“ verweist die nun gestartete bundesweite MINT-Allianz auf viele tolle weitere Angebote im Netz. In der Allianz für MINT-Bildung zu Hause haben sich auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz kleine und große Initiativen, Stiftungen, Unternehmen, Verbände und Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen, um gemeinsam bestehende Onlineangebote bekannter zu machen und neue zu unterstützen. Auch zdi.NRW beteiligt sich.

Eine weitere MINTastische Zusammenstellung von Videos, Apps, Onlineangeboten und Experimenten rund um Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik findet sich hier.

 

 

 

MINT trotz Corona: Mehr als 20 Links für MINTastisches zu Hause

MINT trotz Corona: Mehr als 20 Links für MINTastisches zu Hause

Seit Mitte März 2020 bleiben die Schulen landesweit aufgrund des Corona-Virus geschlossen. Auch viele zdi-Kurse sind von den Schutzmaßnahmen gegen das Virus betroffen.
Aber das bedeutet nicht, dass Ihr auf MINT verzichten müsst.

Damit Ihr auch trotz geschlossener Schulen euer MINT-Wissen erweitern könnt, haben wir für euch Videos, Apps, Online Angebote und Experimente für zu Hause zusammengestellt.
Und auch für die Lehrer*innen ist etwas dabei.

Bitte bleibt gesund! 

Eine Übersicht aktueller digitaler zdi-Angebote haben wir hier zusammengestellt. 

Hier eine Linkliste zu interessanten MINT-Angeboten:

Informativ und gut erklärt — Daniel JungLehrer SchmidtDoktor Whatson und Quarks bringen Schüler*innen online Alles bei, was sie für den Schulalltag brauchen.

MINT-Apps zum Lernen auf dem Smartphone

Interaktive Websites zum Online-Lernen

Webseiten, die sich vielfältigen MINT-Themen widmen, findet Ihr hier:

Mathe:

Informatik:

Biologie:

Chemie:

Physik:

Elektrotechnik:

.
Experimente und Rätsel für zu Hause

.
Nicht nur für Schüler*innen, auch für Lehrer*innen gibt es die Möglichkeit, sich von zu Hause aus im MINT-Bereich weiterzubilden — beispielsweise im “MINT:Webinar #20:Open Educational Resources (OER) in der Netzwerkarbeit nutzen” der Körber-Stiftung.

Auch Informatik-Materialien gibt’s jetzt für zu Hause. Bis zu den Sommerferien stehen Lehrer*innen und schüler*innen kostenlose Zugänge für Net-Schulbücher zur Verfügung.

Und: Edufunk bietet verschiedene Podcasts zu digitalem Unterricht.

Oberstufenschüler*innen besuchten das BCI-Labor an der Hochschule Rhein-Waal

Oberstufenschüler*innen besuchten das BCI-Labor an der Hochschule Rhein-Waal

Im Rahmen einer Berufs- und Studienorientierungsmaßnahme des zdi-Zentrums Kreis Kleve erlebten naturwissenschaftlich interessierte Schüler*innen vom Freiherr-vom-Stein Gymnasium Kleve einen spannenden Vormittag im BCI-Lab der Hochschule. Dabei drehte sich alles um moderne Mensch-Maschine Schnittstellen, die sogenannten Brain-Computer Interfaces.  Unter Leitung von Prof. Volosyak und seinem Team erlebten die Jugendlichen aktuelle Hightech-Forschung hautnah. Dazu wurden die Jugendlichen  mit Hilfe einer EEG-Kappe verkabelt und die gemessenen Gehirnaktivitäten durch die BCI-Technologie in die eigens programmierten Computerbefehle umgewandelt, um z.B. ein ferngesteuertes Auto durch einen Parcour nur mit „Kraft der Gedanken“ zu steuern. Die Jugendlichen und auch der stellvertretende Schulleiter Herr Lettmann waren absolut begeistert und bedankten sich für den erlebnisreichen MINT-Tag an der Fakultät Technologie und Bionik.