Seit Mitte März 2020 bleiben die Schulen landesweit aufgrund des Corona-Virus geschlossen. Auch viele zdi-Kurse sind von den Schutzmaßnahmen gegen das Virus betroffen.
Aber das bedeutet nicht, dass Ihr auf MINT verzichten müsst.

Damit Ihr auch trotz geschlossener Schulen euer MINT-Wissen erweitern könnt, haben wir für euch Videos, Apps, Online Angebote und Experimente für zu Hause zusammengestellt.
Und auch für die Lehrer*innen ist etwas dabei.

Bitte bleibt gesund! 

Eine Übersicht aktueller digitaler zdi-Angebote haben wir hier zusammengestellt. 

Hier eine Linkliste zu interessanten MINT-Angeboten:

Informativ und gut erklärt — Daniel JungLehrer SchmidtDoktor Whatson und Quarks bringen Schüler*innen online Alles bei, was sie für den Schulalltag brauchen.

MINT-Apps zum Lernen auf dem Smartphone

Interaktive Websites zum Online-Lernen

Webseiten, die sich vielfältigen MINT-Themen widmen, findet Ihr hier:

Mathe:

Informatik:

Biologie:

Chemie:

Physik:

Elektrotechnik:

.
Experimente und Rätsel für zu Hause

.
Nicht nur für Schüler*innen, auch für Lehrer*innen gibt es die Möglichkeit, sich von zu Hause aus im MINT-Bereich weiterzubilden — beispielsweise im “MINT:Webinar #20:Open Educational Resources (OER) in der Netzwerkarbeit nutzen” der Körber-Stiftung.

Auch Informatik-Materialien gibt’s jetzt für zu Hause. Bis zu den Sommerferien stehen Lehrer*innen und schüler*innen kostenlose Zugänge für Net-Schulbücher zur Verfügung.

Und: Edufunk bietet verschiedene Podcasts zu digitalem Unterricht.