Ein online-Angebot des zdi-Schülerlabors rund um das Thema UV-Licht und Umweltsensorik ab der 8. Klasse (Dauer: 4-5 Stunden). 

Sommer, Sonne, Sonnenbrand – aber wie entsteht so ein Sonnenbrand genau? Was verursacht ihn genau? Warum ist UV-Licht für uns Menschen manchmal lebenswichtig oder auch gefährlich?

Und was hat die elektromagnetische Strahlung damit zu tun? Kann man UV-Licht mit dem menschlichen Auge wahrnehmen? Und was kann man mit UV-Licht noch so alles anstellen.

Die Sonne strahlt nicht nur sichtbares Licht aus – sondern auch solches, das wir weder sehen noch fühlen können. Dazu gehört, auch wenn sie nach einer Farbe benannt ist, die ultraviolette Strahlung, kurz UV-Strahlung genannt. Wenn man zu lange in der Sonne bleibt, können die UV-Strahlen gefährlich werden: Sie können die Augen schädigen oder man kann einen Sonnenbrand bekommen, und die Haut kann sich dann nicht mehr selbst reparieren. Im schlimmsten Fall kann man sogar Hautkrebs bekommen – eine Krankheit, an der man sterben kann. Aber auf der anderen Seite ist UV-Licht auch lebenswichtig für uns. Ohne dies ist der Mensch nicht in der Lage Vitamin D zu produzieren. Ein Mangel dieses Vitamins lässt Knochen spröde und weich werden. Nach den neuesten Forschungsergebnissen scheint ein Mangel an Vitamin D auch eine wichtige Rolle zu spielen bei der Entstehung bestimmter Krebsarten und Diabetes Typ I. Auch im technischen Bereich rückt UV-Licht momentan in den Fokus.

In diesem online-Workshop lernen die Schüler unterschiedliche Aspekte des elektromagnetischen Spektrums kennen. Neben den „Teilbereichen“ werden auch die verschiedenen Modelle zur physikalischen Erklärung (Strahl-, Wellen- und Teilchenmodell) vorgestellt. Abgerundet wird dieser Workshop mit weiteren Experimenten zu diesem Thema. Im praktischen Teil wird mit Hilfe der Sensebox, einem frei programmierbaren System zur Erfassung verschiedener Umweltparameter, UVA-Strahlung sichtbar gemacht. Hierbei werden die Jugendlichen dabei mit Blockly, einer graphischen und syntaxorientierten Programmieroberfläche, ein Programm zur Messung der UVA-Intensität und des UV-Indexes erstellen. Mit Hilfe eines Smartphones können dann die aktuellen UV-Werte sowie der UV-Index abgefragt werden. Die Technik, die hierfür verwendet wird, ist die Gleiche wie sie zum Beispiel für die Steuerung von Smarthomes verwendet wird.

Weitere Infos unter folgendem Link